Riedel-Gläser und Dekanter
'Die größten Vergrößerungsgläser für die Freuden dieser Welt sind jene, aus denen man trinkt.' Joachim Ringelnatz

Die besten Gläser und Dekanter werden sicherlich von Riedel hergestellt. Alle Weine von Weinkosmos sind fein genug, dass ihr volles Geruchs- und Geschmackspotential am besten in den mundgeblasenen 'Sommeliers'-Gläsern von Riedel zum Ausdruck kommt.

Da wir als autorisierter Importeur und Handelspartner alle unsere Gläser und Dekanter direkt von Riedel beziehen, können wir Ihnen auch die beste Qualität garantieren.
Nach unseren Erfahrungen in direkten Vergleichen schmecken Weine aus den 'Sommeliers' nicht nur wesentlich besser und harmonischer, sondern sie differenzieren auch am klarsten die Details eines Weines (offenbaren aber auch dessen Fehler). Deswegen möchten wir Ihnen diese Glas-Serie besonders empfehlen. Sie sind zwar alles andere als billig, aber dafür auch eine lohnende Anschaffung fürs Leben und auf die Einsätze pro Flasche Wein umgerechnet ist das ein verschwindend geringer Zusatzbetrag, der sich sogleich bezahlt macht durch gewonnenen Geschmacksmehrwert. Als kostengünstigere Alternative führen wir auch die Gläser 'Vinum extreme' von Riedel.
Riedel Gläser 'Vinum extreme'
Die Verbesserung der 'Vinum'-Serie von Riedel heißt 'Vinum extreme'. Dabei ist der Preisunterschied sehr maßvoll, vor allem in Relation zur wesentlich gestiegenen Qualität. Die Säure und das Tannin sind aus diesen Gläsern weniger penetrant und das Tannin schmeckt saftiger. Beide sind viel besser in das Gesamtspektrum integriert als bei den konventionellen 'Vinum'-Gläsern. Die Weine riechen und schmecken aus den 'Vinum extreme' nicht nur feiner und harmonischer, sondern auch nach mehr. Noch einen wesentlich höheren Harmonisierungs- und Differenzierungsgrad bieten die 'Sommeliers'-Gläser von Riedel.
Riedel Gläser 'Sommeliers'
Der kleinste gemeinsame Nenner unter den Weinliebhabern in aller Welt ist nicht ein Wein, sondern ein Glas: Das Riedel Sommeliers. Denn wenn es etwas gibt, worüber sie sich niemals streiten, dann über die alles überragende sensorische Qualität dieser Gläser. Das Flache, Blasse, Eindimensionale, Harte, Säurelastige, vordergründig Penetrante und das unharmonische Auseinanderfallen von Frucht, Tannin und Säure, das so viele Gläser 'auszeichnet', gehört nicht zu den Charakteristiken der Sommeliers. In diesen Gläsern werden die Geruchs- und Geschmackskomponenten auch nicht auf einige wenige reduziert, so dass zwar Fehler weniger stark zum Ausdruck kommen, aber andererseits Vorzüge eines Weines auch deutlich weniger differenziert wahrgenommen werden können.

Im Riedel 'Sommeliers' scheidet sich auch die Spreu vom Weizen. Ist ein Wein qualitativ zu klein, hat zu wenig Charakter und Persönlichkeit, dann bricht er in diesem für ihn in jeder Hinsicht zu großen Glas in sich zusammen. Dieses Glas offenbart eben auch die Schwächen eines Weines.

Andererseits gewinnen qualitativ große oder zumindest sehr gute Weine mit Charakter in einem solchen Glas enorm und können ihr gesamtes Potential darbieten. Sicherlich hat der stolze Preis schon manche Weinliebhaber vom Erwerb der Riedel Sommeliers abgehalten. Wenn Sie aber einmal aus diesem Glas getrunken haben (und es vielleicht noch mit anderen vergleichen konnten), dann ärgert man sich, es nicht schon viel früher erworben und bei allzu vielen Weinen deren Potential verschenkt zu haben.

Im direkten Vergleich mit den Sommeliers hat man nämlich bei den meisten Gläsern den Eindruck, aus einer Tulpenvase zu verkosten. Selbst ein Vergleich mit anderen mundgeblasenen Gläsern offenbart, dass die von Riedel noch einmal wesentlich deutlicher nuancieren. Hier wird nicht alles in einem Einheitsbrei verfälscht, sondern Abstufungen und Details sind gerade die Stärke dieses Glases, wobei aber trotz aller Analytik das Synthetische zumindest in gleicher und ausgleichender Art und Wirkung die Verkostung abrundet.

So wird der Wein nicht seiner Feinheiten beraubt, sondern entwickelt schon in der Nase eine schöne Tiefe und die Details kommen hier sehr deutlich zum Ausdruck bzw. werden erst überhaupt wahrnehmbar.

Auch am Gaumen kommen die vielschichtigen Aromen klarer zum Tragen. Es ist deutlich mehr Tiefe, Zwischentöne und Vielschichtigkeit im Bukett und im Geschmack wahrnehmbar. Frucht, Säure und Tannine sind schön eingebunden. Warm und wesentlich räumlicher wird das Geschmackserlebnis strukturiert und auch im Abgang, der sich als langer Genuss nahtlos in die Verkostung anfügt, sind die Elemente sehr ansprechend ineinander verwoben.

Im gesamten Finale ist keine Spur mehr von der Trennung von Frucht und Säure/Tannin. Auch verabschiedet sich jetzt die Frucht nicht mehr zu schnell, sondern bleibt viel länger und schöner am Gaumen. Die Tannine sind feinkörniger, samtener, sogar seidener und die Frucht saftiger, tiefer und komplexer. Hier ist alles, vom Bukett bis zum Nachhall in Harmonie.

Ein handwerklich erzeugter Wein, vor allem natürlich ein biologischer oder gar biodynamischer, sollte am besten auch aus einem handwerklich gearbeiteten Glas genossen werden. Abgesehen vom Geruchs- und Geschmacksvorteil stimmt dann eben alles zusammen.
Riedel Dekanter
Durch das Dekantieren bzw. Karaffieren gewinnen Weine von Format in jeder Hinsicht.

Wir haben die besten und schönsten Dekanter von Riedel für Sie ausgesucht: Funktionalität und Ästhetik in Reinkultur.

Alle Dekanter (mit Ausnahme des 'Cabernet') sind mundgeblasen und handgefertigt. Die Verarbeitung ist, wie von Riedel zu erwarten, erstklassig.
Wenn Sie gerne andere Gläser und Dekanter von Riedel wünschen, kontaktieren Sie uns bitte, damit wir Ihnen ein attraktives Angebot erstellen können. Das komplette Programm von Riedel und alle Abbildungen finden Sie unter www.riedel.com
© Weinkosmos Dr. Michael Diener, Feldstraße 25, 66132 Saarbrücken; Preise in € inkl. der gesetzlichen MwSt.; Satzfehler und Irrtümer vorbehalten; Lieferung solange Vorrat reicht; Telefon 06 81-9 89 28 36, Telefax 06 81-9 89 28 37 Email: info at weinkosmos.de