Weingut Van Volxem - Saar
Meine beiden Lieblingsweingüter an der Saar sind Egon Müller und Van Volxem (seit dem Jahrgang 2001), die beide in Wiltingen beheimatet sind, also dem Ort mit dem ebenso berühmten wie (aromatisch und stilistisch) faszinierenden Scharzhofberger. Im Gegensatz zu Egon Müller wird Van Volxem aber noch immer weit unter seinem tatsächlichen Wert gehandelt. Die Weine befinden sich auf hohem Niveau und werden von Jahr zu Jahr noch besser. Das geht nur mit viel Arbeit, Kompetenz und Liebe zum Wein. Alle Weine enthalten minimale Mengen Sulfit und sind natürlich vegan. Da wir als autorisierter Handelspartner alle unsere Weine direkt vom Weingut Van Volxem beziehen, können wir Ihnen auch die beste Qualität garantieren. Und dies zu denselben Preisen wie ab Weingut vor Ort.






























































































































































































































































'2008 Saar Riesling. Ich wage die kühne Behauptung: der beste Weißwein der Welt unter 10 Euro.' Jens Priewe in Bon Gusto 6/2009
Vinum 11/2003: „Ein Traum: Der vermeintlich einfache Saar Riesling ... sensationell preiswert ... Chapeau.“
Schweizer Sonntagszeitung 3.10.2005: „Die Weine begeistern mit dramatischer Intensität, Dichte und einer cremigen, seidigen Textur.'
Stern 16/2005: „Der Rebenflüsterer … Van Volxem-Weine sind Handarbeit, Präzisionsarbeiten wie eine Leica, wie eine Glashütten-Uhr … große Weine mit eigenem Charakter, der launischen Natur abgerungen.“
Alles über Wein 4/2005: „Dichte, tiefgründige Rieslinge von seidiger Textur und einem lang anhaltenden, manchmal dramatischen Finish … man will immer mehr davon.“
Magazyn Wino Polski 5/2006: „ … findet in Deutschland sehr selten Weine mit einer so klaren Kennzeichnung des Terroirs … die Weine kennzeichnet eine geradezu unglaubliche Reinheit und ein perfekter mineralischer Charakter“
Kölner Rundschau 02.10.2006: „ … perfekte Speisebegleiter, auch jung fantastisch zu genießen.“
Deutschlands Weine 2006 (G. Eichelmann): „ … Van Volxem, das mit nur wenigen Jahrgängen schon zu den besten Weingütern an der Saar und in Deutschland zählt (4,5 von 5 Sternen).'
Sonntag Aktuell 29.01.2007: „Der Handwerker … die Weine im Alkohol moderat, die Säure reif und unaufdringlich. Im Abgang sind diese ungewöhnlich ausbalancierten, filigranen, zugleich vielschichtigen Rieslinge sehr nachthaltig.“
Robert Parker’s Wine Advocate March/2006: „ … have triumphed in 2005 … low yields and absurdly labour-intensive viticultural approach. … Grand Cru Wines rated between 91 and 94/100”
Süddeutsche Zeitung 05.11.2006: „Van Volxem an der Saar, das sich in kompromissloser Weise zu handwerklichen Verfahren bekennt … die Weine verfügen über ein außergewöhnliches Reifepotential.“
Spitzenweingüter Deutschlands 2007: „Van Volxem-Rieslinge stecken bis zum Kragen voll mit Aromen, komplexen Eindrücken wilder Hefen, betörender Mineralität, die die alten Stöcke in den letzten Tagen vor der späten Lese aus dem Schieferboden gesogen haben … und tiefer exotischer Frucht reifer kleiner Beeren.“
Berliner Tagesspiegel 18.11.2007: „ … mit traditionellen Methoden zurück an die Weltpitze.'
Der Kleine Johnson 2009: „ … in Vergessenheit geratene Spitzenlagen wieder auf Vordermann gebracht …die trockenen Weine sind hervorragend“
Stephen Tanzer (1/2008): „not only he admitted into the ranks of Germany's elite producers (VDP) this year, he is winning the admiration of many … for his hedonistic, off-dry style of Riesling that works well with food. His dedication to the vineyards paid off in 2006. No one on the Mosel … has taken the classical-some would say old-fashioned-style of German Riesling to this level. Although in a completely different idiom, this estate may soon rival Egon Muller for the sheer quality of its wines.”
100 Meisterwerke des Weines (2008): ' … ungewöhnlich körperreiche und zugleich feine und filigrane Weine von internationaler Qualität, die Weltruhm verdienen“
Handelsblatt 19.09.2008: „ … gelingen nach nur wenigen Jahren große Weine. … Weingut Van Volxem in Rekordzeit an die Spitze gebracht“
Vinum 9/2008: Aufnahme von Van Volxem in die Liste der 100 besten Weingüter Deutschlands.
Jens Priewe Bon Gusto 6/09: „2008 Saar Riesling. Ich wage die kühne Behauptung: Der beste Weißwein der Welt unter 10 Euro.“
Gault Millau Weinguide 2010: „Ohne Zweifel sind die 2008er ein Meilenstein für Van Volxem. … Im vergangenen Jahr mit zwei Weine unter den besten zehn, diesmal gleich mit zwei Weinen an der Spitze“
WeinPlus (11/2011): 'Auch heute ist die Zahl der herausragenden trockenen Rieslinge von der Mosel noch klein, aber es ist schon erstaunlich, welches Niveau die besten von ihnen inzwischen erreichen. Bereits im zweiten Jahr hintereinander stammen einige der feinsten Großen Gewächse des Landes aus diesem Gebiet. Hätte man 2009 noch den Jahrgang für die außergewöhliche Qualität der Weine verantwortlich machen können, wird spätestens jetzt deutlich, dass hier derzeit eine ganz neue Generation Weine entsteht, wie wir sie an der Mosel bislang kaum kannten, die uns in Zukunft jedoch vermutlich jedes Jahr begegnen dürfte – in steigender Zahl. ... Der überragende Wein stammt in diesem Jahr vom Weingut Van Volxem. ... Trotz seiner Konzentration verfügt der Scharzhofberger 'Pergentsknopp' (96/100) über eine außergewöhnliche Spannung und Rasse und zugleich über ein filigranes Spiel, wie man es fast nur an der Saar findet. ... Sieht man sich die anderen Grossen Gewächse von Van Volxem an, die allesamt zur Spitze in Deutschland gehören, drängt sich der Schluss auf, dass das Potenzial der Saar für große trockene Rieslinge viel zu lange unerkannt geblieben ist.'
Falstaff: 'Winzer des Jahres 2012'
Stuart Pigott: 'I really think that the 2012s are the best wines yet made at Van Volxem, not because they are the most concentrated, but because their balance between the fresh and ripe components of the wines, of their minerality and textural richness is nearly perfect.'

Jean Fisch & David Rayer in Mosel Fine Wines: 'Roman Niewodniczanski is completely ecstatic about his 2015 vintage: “2015 was a great vintage in the Saar which I put on par with 1971, not because of the aromatics, but because of the finesse. The wines show no over-ripeness but are ripe and elegant. Except for the Wiltinger and the Schiefer Riesling, none of my Riesling wines went through any malolactic fermentation, which gives great raciness and finesse. We also forfeited on pre-fermentation cold soak as I don’t think this suits my wines. The great weather allowed us to harvest for over four weeks, from September 28 until October 29. This gave us the time also to make drastic selections for our “Grand Cru” wines, where Dominik and I made sure that no botrytized grape was left. Besides the aromatics, I want my wines to remain light in alcohol. Thanks to these selections, our “Grand Cru” wines were made from fruit not exceeding 94° Oechsle and have a moderate 12% of alcohol. These selections had also a beneficial side effect: Never before did I harvest so much botrytized fruit for some future dessert wines!”
The Estate was able to produce its full portfolio of wines which will include some Auslese, BA and possible TBA, all of the latter will only be released at a future day. The portfolio even includes quite some firsts this year, starting with the launch of a Wawerner Ritterpfad Kabinett as well as an Ockfener Bockstein Spätlese. The Wiltinger Braunfels has been replaced by a “village” Wiltinger, made from the fruit of the Braunfels. The biggest news is that the Estate produced three GG this year, the Goldberg, the Scharzhofberger and the Volz. These existed already in the portfolio but were labelled as Grosse Lage as they did usually stop their fermentation above the legal levels for dry Riesling (and hence GG), which was not the case in 2015. The “Grand Cru” wines were bottled late as usual, in August.
There is nothing left but to applaud Dominik Völk and Roman Niewodniczanski for their absolutely stunning collection of wines. The GGs and off-dry Grosse Lage wines are simply mind-bogglingly good, with the Altenberg Alte Reben, Scharzhofberger GG, Scharzhofberger P. and Gottesfuss Alte Reben among the most exciting dry and dry-tasting Riesling from the vintage, not just in the Mosel, but overall. These wines transcend the power of the vintage and retain great finesse. We feel that this strive for finesse that Roman explained above will set a new standards for the production of fine Riesling, even outside the Mosel. What a beautiful line-up of wines! One good news never comes alone. The two 2015er Weissburgunder bottlings are easily the best ever made here and lovers of this grape variety should plunge onto them. What a collection!' Jean Fisch & David Rayer in Mosel Fine Wines

Magnum-Flaschen und andere Großformate können Sie auf Anfrage auch zu Weingutspreisen bestellen.
© Weinkosmos Dr. Michael Diener, Feldstraße 25, 66132 Saarbrücken; Preise in € inkl. der gesetzlichen MwSt.; Satzfehler und Irrtümer vorbehalten; Lieferung solange Vorrat reicht; Telefon 06 81-9 89 28 36, Telefax 06 81-9 89 28 37 Email: info at weinkosmos.de